Maria Magdalena Vereinigung e.V.

Carl Schmidt (Herausgeber): Pistis Sophia, ein gnostisches Originalwerk des dritten Jahrhunderts aus dem Koptischen übersetzt. In neuer Bearbeitung mit einleitenden Untersuchungen und Indices herausgegeben von D. Dr. Carl Schmidt, Professor der Theologie an der Universität Berlin, Hinrichs, Leipzig 1925
https://archive.org/details/PistisSophiaDeutsch1925

Andrea Taschl-Erber: Maria von Magdala - erste Apostolin?: Joh 20,1-18: Tradition und Relecture (Herders biblische Studien 2007)

Auf der Spurensuche nach der historischen Bedeutung Marias von Magdala dient eine detaillierte Analyse von Joh 20,1-18 als Ausgangspunkt, da in dieser Ostergeschichte der deutlichste neutestamentliche Reflex ihrer urkirchlichen Funktion als Erstzeugin und Erstverkünderin des Auferstandenen vorliegt. Welche Schlüsse lassen sich aber, daran anknüpfend, hinsichtlich der Stellung von Frauen in der dahinter stehenden Traditionsgemeinschaft ziehen? Erfüllt Maria von Magdala die biblischen Apostolatskriterien?

In voller Länge (702 S.!) hier frei zugänglich und downloadbar:
https://unipub.uni-graz.at/.../titleinfo/1680669/full.pdf

„Sophia-Janet Aleemi versteht die Kunst, komplizierte Sachverhalte anschaulich und kompetent darzustellen. Das farbige Licht des Buches selber erhellt manches, was sonst finster geblieben wäre. Mit den dazu sorgfältig ausgeführten Bildtafeln kann man nur sagen: Eine Perle.” Christiaan Struelens (Die Drei)

Die 12 Heiligen Nächte mit Maria Magdalena begehen.

Eine wundervolle Meditations-Reihe für Dein erwachendes Bewusstsein. Ich wünsche Dir von Herzen viele friedvolle und heilsame Momente durch diese kraftvolle Meditationsserie mit Maria Magdalena. Auch als MP3 erhältlich
Channeling: Adriana Meisser,

Musik: Moritz Schneider

CD Rauhnacht-Sammlung mit Maria Magdalena 2020

https://adrianameisser.com/shop/rauhnacht-sammlung-2020!


Das verschollene Evangelium der Maria Magdalena.
Was wäre, wenn das Erwachen des Bewusstseins heute vor allem auf weiblicher Feinfühligkeit basieren würde? Was, wenn Maria Magdalena gar nicht die reumütige Sünderin gewesen wäre, als welche sie in den offiziellen Texten dargestellt wird sondern etwas ganz anderes?
Bis vor kurzem war der Öffentlichkeit völlig unbekannt, dass jene Frau, die zunehmend als erste Jüngerin Christi wahrgenommen wird, die Inspirationsquelle eines Evangeliums ist. Das Manuskript, welches ihren Namen trägt, wurde Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt. Der Text ist faszinierend. Er lässt einen nicht mehr los ... war aber leider unvollständig, zahlreiche Seiten fehlten.
Daniel Meurois hat sich wieder einmal ins Gedächtnis der Zeit vertieft und lässt uns vollständig in das Leben und die Atmosphäre zu Beginn unserer Zeitrechnung eintauchen. Zugleich macht er uns ein großes Werk ganz neu zugänglich. Seine Art, an die Dinge heranzugehen, ist hochaktuell. Sie gibt Antwort auf viele dringliche Fragen, die sich uns heute stellen.


MARIA MAGDALENA nimmt dich mit auf eine erstaunliche Reise. Sie zeigt dir das Ergebnis ihres Erwachensprozesses, der durch die Kreuzigung Jeshuas eingeleitet wurde. Was für sie und ihre Familie ein Ende zu sein schien, erweist sich als der Beginn eines noch größeren und viel umfassenderen Erlebens in allen erdenklichen Schöpfungswelten.

Maria Magdalena schenkt uns tiefe Einblicke in den wohl faszinierendsten Wandlungsprozess, den wir als Menschen auf der Erde überhaupt erleben können. Die atemberaubende Schönheit der Existenz tut sich auf, der Aufstieg bis zur Erleuchtung verwirklicht sich. (Verlagstext)

Enthalten sind mehrere Heilmeditationen.


»Eine einzige geführte Heilmeditation, die das Herz öffnet und das Bewusstsein weitet.«Maria Magdalena lädt dich ein auf eine faszinierende Reise in ihren Erwachensprozess, der sich vor dem Hintergrund des Zusammenlebens mit Jeshua und ihren Kindern entfaltet. Gemeinsam bringen sie das vorgelebte Beispiel einer neuen, freien Lebensmöglichkeit zu den Menschen, die begrenzende Lebensregeln ...(Verlagstext)


Indem sie den verlorenen linken Pfad der Magdalena, des weiblichen Christus, enthüllen, untersuchen die Autoren Seren und Azra Bertrand, wie dieser unterirdische Wissensstrom über die Jahrtausende hinweg durch eine ununterbrochene Linie von Schamanen, Priesterinnen, Orakeln und Medizinfrauen weitergeführt wurde. Sie erklären, wie die Magdalena-Mysterien, die durch die Rose symbolisiert werden, in gnostischen Kodizes und Evangelien sowie in der höchsten Kunst, Literatur und Architektur vieler Zeitalter, darunter vor allem im Genter Altarbild, kodiert wurden. Sie untersuchen die Verbindung von Maria Magdalena mit der Mondweisheit, den Archetypen der heiligen Hure und Göttinnen in vielen Traditionen, darunter Isis, Inanna, Aschera, Lilith und Isebel, und betrachten schamanische, tantrische und katharische Ausdrucksformen heiliger weiblicher Mysterien sowie die Hexen- und Templer-Wurzeln von Robin Hood und Maid Marian. (Textquelle Amazon, übersetzt mit Deepl.)