Maria Magdalena Vereinigung e.V.

Ute Büenfeld-Hess – Bilder von ihrer Israel Reise mit Reisebericht

Unser Mitglied Ute Büenfeld-Hess hat uns Bilder von ihrer Israel Reise zur Verfügung gestellt :

Auf dem 1.2. und 3. Bild ist die russisch-orthodoxe Maria Magdalena Kirche zu sehen. Sie steht am Hang des Ölberges und ist ein nicht nur ein optischer Anziehungspunkt ...

Bild 4 zeigt ein Gemälde, es befindet sich im inneren der Kirche und zeigt Maria Magdalena, die sich mit einem wichtigen Anliegen an den Papst wendet.
Bild 5 zeigt ein Gemälde aus der Kirche der Seligpreisung.
Bild 6 u. 7 das Gelände auf dem Weg nach Magdala
und 8 u. 9 den Magdala Stein. Der einzigartige Stein wurde im Zentrum der Synagoge des 1. Jahrhunderts entdeckt. Er zeigt u.a. Reliefdarstellungen der Menora der 2. Tempelperiode.
Bild 10 und 11 zeigen den Eingang zur M. Magdalena Kirche. Maria Magdalena hält ein Gefäß in ihren Händen.

Vielen Dank liebe Ute!


Dank an Klemens Ludwig für diese Fotos aus Magdala !

Maria Magdalena Symphony

Michel Montecrossas große „Maria Magdalena Symphonie“, ist dem Leben und Erbe von Maria Magdalena sowie der Liebe, Gleichberechtigung und Freiheit von Frauen im religiösen Leben gewidmet. Texte der Gesänge nach dem Evangelium von Maria Magdalena . Die Gesänge werden von Michel Montecrossa in englischer und deutscher Sprache aufgeführt.“Die Maria Magdalena-Symphonie“ ist Teil von Michel Montecrossas großem sakralen symphonischen Triptychon. Michel Montecrossa sagt über „Die Maria Magdalena Symphonie“:“Es ist Musik der Innigkeit und Wärme zu Ehren von Maria Magdalena und ihrer Liebe zu Jesus.“